Google Webmaster Hangouts: Aktuelle SEO-Informationen von Google

Beitrag aus Ausgabe 68 / Oktober 2017
SEO
Michael Schöttler

ist Geschäftsführer der Online-Marketing-Agentur imwebsein GmbH und leidenschaftlicher SEO. Als Chefredakteur des SEO Portals widmet er sich allen Themen rund um die Suchmaschinenoptimierung.

In den Google Webmaster Hangouts beantwortet Google viele offene Fragen der SEO-Szene. Das suchradar liefert eine Übersicht über die wichtigsten Informationen für Website-Betreiber

John Mueller, der Ansprechpartner für Webmaster-Fragen bei Google, veranstaltet mehrmals im Monat – auf Deutsch und Englisch – die Google Webmaster Hangouts bei YouTube Live. Die Fragen werden entweder im Vorfeld eingereicht oder von den Anwesenden während der Videokonferenz live gestellt. Die meisten dieser Fragen beantwortet John Mueller dann innerhalb des einstündigen Hangouts.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, die Diskussionen oft relativ lange dauern und in einigen Fällen sicherlich Sprachbarrieren bestehen, werden die Hangouts seit einiger Zeit auf dem SEO Portal in deutscher Sprache mitgeschrieben.

Im suchradar stellen wir die spannendsten Antworten und interessantesten Diskussionen der letzten zwei Monate vor. Zu jedem Thema sind jeweils das Datum sowie der Zeitindex im entsprechenden Video angegeben – falls jemand die vollständige Antwort von John Mueller ansehen möchte. Die kompletten Zusammenfassungen sind auf der Seite https://seo-portal.de/wissenswertes/google-webmaster-hangouts/ zu finden.

Content (07.07.2017, 03:09)

Frage: Wenn man Wörter entweder mit Leerzeichen, mit „-“ oder mit „/“ schreiben kann, was soll man dann tun? Denn die Rankings sind für die unterschiedlichen Schreibweisen unterschiedlich. Sollen wir dann alle verschiedenen einbauen oder uns eine aussuchen?

Antwort: Ich würde das natürlich machen und schauen, wie die Nutzer es schreiben. Wir versuchen auch, solche Dinge als Synonyme zu sehen, aber das klappt nicht immer. Schaut euch die Logs und die Search Console an, um die Suchanfragen zu sehen. AdWords-Daten können euch da auch helfen.

Maps (07.07.2017, 15:33)

Frage: Kann es dem Ranking schaden, wenn es Unterschiede zwischen einer eingebetteten Karte und den Daten im Markup gibt?

Antwort: Das kann ich mir nicht vorstellen. Da ist vor allem das Local Listing wichtig, damit wir verstehen, wo ihr seid.

Content (02.08.2017, 02:25)

Frage: Wie geht Google mit Schriftarten um, die nicht Unicode sind? Hat das einen Einfluss auf die Qualität der Seite? In Burmesisch wird hauptsächlich Zwagyi genutzt, die nicht Unicode ist. Es gibt eine Unicode-Alternative, die wird aber nicht auf allen Endgeräten richtig dargestellt.

Antwort: Das ist sehr interessant und bezieht sich eigentlich nur auf Burmesisch und eine Sprache auf den Malediven, wo man diese Schriftart extra installieren muss. Wir versuchen, das zu erkennen, und verbinden das intern mit der Unicode-Variante. So kann jeder die Inhalte finden. Es ist aber manchmal noch schwer, wenn man in dieser Schrift bei Google sucht. Wenn eure Websites das nutzen, sollten wir das aber erkennen. Allgemein ist es aber perfekt, wenn ihr Unicode nutzen könnt.

Rankingfaktoren (02.08.2017, 09:29)

Frage: Matt Cutts hat mal gesagt, dass wir Seiten bauen sollen, die Menschen gerne mehrfach besuchen und sich auch bookmarken. Trackt ihr das also?

Antwort: Das heißt nicht, dass wir das für die Suche explizit tracken. Aber wenn ihr eine Seite habt, dann wollt ihr ja, dass Nutzer immer wieder kommen. Und da sich die SERPs immer mal wieder ändern, ist es doch am besten, wenn sie direkt zu euch kommen, ohne erst suchen zu müssen.

Hreflang (02.08.2017, 13:13)

Frage: Ich habe eine Seite mit vier Domains und vier mobilen Subdomains in vier Ländern. Sollen die mobilen Seiten auch Hreflang haben und wenn ja, wo muss es hinzeigen?

Antwort: Das Hreflang muss äquivalent zu dem auf den Desktopvarianten sein. Kopiert das also einfach, denn es muss ja auf das Canonical zeigen, also auf die Desktopvariante. Auch bei der Umstellung auf Mobile First sollte das dann keine Probleme verursachen.

Content (10.08.2017, 03:29)

Frage: Hinsichtlich des holistischen Ansatzes bei der Content-Erstellung stellt sich die Frage, ob Google umfangreiche Seiten ab einem gewissen Punkt als „too long to read“ einschätzt und daher nachrangig rankt. Gibt es eine Empfehlung zum maximalem Word-Count?

Antwort: Nein, gibt es nicht. Es ist eher eine technische Frage, d. h. ab einer gewissen Datengröße indexieren wir einfach nicht mehr weiter. Die liegt aber bei mehreren 100 MB und sollte daher in den seltensten Fällen ein Problem darstellen.

URL-Struktur (10.08.2017, 26:12)

Frage: Die Frage, ob eine Seite mit oder ohne www. angegeben wird, ist ja nicht neu. Wie schaut es denn aus, wenn man die Darstellung der SERPs im Mobile betrachtet? Hier wird auf mobilen Endgeräten das URL-Snippet mit weniger Pixel bzw. Zeichen angezeigt. Seit SSL kamen mit https:// ja acht Zeichen hinzu. Dadurch wird die URL (ggf. strukturierte Daten) Home > Seite 1 > Sei… bzw. die gesamte Darstellung im Mobile kürzer und nicht vollständig angezeigt.

Macht es aus dieser Sicht Sinn, in der Zukunft auf www. zu verzichten? Wird das https:// in den SERPS irgendwann wieder verschwinden?

Antwort: Weiß ich nicht. Wir schauen uns das immer mal wieder an, da werden wir uns irgendwann sicher mal eine neue Darstellungsform überlegen. Macht einfach das, was am besten für euch passt. Wenn ihr jetzt aber alles ändert, dann wird es da Fluktuationen geben, ich würde das also nicht nur wegen der Darstellung in den SERPs ändern. Das könnt ihr dann machen, wenn ihr eh die URLs ändert.

Noindex (11.08.2017, 04:53)

Frage: Ich habe zwei Seiten, die eine Seite hat ein Noindex und verweist mit einem Canonical auf die andere. Wird dabei auch das Noindex weitergegeben?

Antwort: Das ist schwierig. Wir haben schon vor Langem diskutiert, was wir da machen sollen. Denn Noindex sagt ja „nimm die Seite aus dem Index“ und das Canonical sagt „diese Seiten sind gleich“. Da ist schon Potenzial gegeben, um unsere Algorithmen zu verwirren. In der Praxis versuchen wir da aber, das Canonical einfach zu ignorieren.

Rankingfaktoren (11.08.2017, 08:48)

Frage: Vergibt Google beim Launch einer neuen Unterseite direkt etwas PageRank?

Antwort: Wir nutzen PageRank eh nur intern, das hilft also gar nicht, euch darüber Gedanken zu machen. Wir versuchen einfach, zu verstehen, wo eine neue Unterseite hinpasst. Wenn wir einer Seite schon sehr vertrauen und sie sehr gut finden, dann wirkt sich das natürlich auch auf neue Seiten aus. Wenn wir wissen, dass eine Website nur spammt, dann wirkt sich das vielleicht ebenso aus.

Ranking (11.08.2017, 25:41)

Frage: Wie lange kann es dauern, bis der Algorithmus Seiten mit spammigen Links herunterstuft? Ich sehe ein paar Seiten, die mit solchen Links auf Platz eins ranken.

Antwort: Das hören wir immer wieder. Es ist aber so, dass wir viele Faktoren für das Ranking nutzen. Vielleicht ignorieren wir die spammigen Links, weil der Rest sehr gut ist. Sie rankt also nicht wegen der Links gut, sondern trotz der Links.

Panda (22.08.2017, 08:41)

Frage: Schaut Google sich für den Panda an, wie eine Website in den verschiedenen Browsern performt?

Antwort: Soweit ich weiß nicht. Wir schauen uns Desktop und Mobile einzeln an, aber nicht verschiedene Browser.

Ranking (22.08.2017, 15:11)

Frage: Geht Google mit Singular und Plural unterschiedlich um?

Antwort: Wir haben keine Algorithmen, die Suchanfragen linguistisch analysieren. Wir versuchen herauszufinden, wo die Anfrage hinpasst. Oft lernen die Algorithmen dann, sowas als eines zu sehen und die Ergebnisse zusammenzuklappen – aber bei anderen Wortkombinationen passiert das nicht. Da gibt es auch keine manuelle Unterstützung.

Interne Verlinkung (24.08.2017, 06:45)

Frage: Werden Navi-Links, die mit einem Mouseover eingebunden wurden, von Google gefolgt und indexiert? Wenn ja, werden diese als versteckte Links bewertet und dementsprechend weniger relevant eingestuft?

Antwort: Ich vermute, das hängt von der Art des Mouseovers ab. Wir bauen die Seite auf und versuchen, das auszulesen. Wenn die Verlinkung also schon da ist und durch das Mouseover nur sichtbar gemacht wird, dann ist das o. k. Wenn der Link aber erst dann aufgebaut wird, wenn man mit der Maus drüber geht, dann geht das nicht. Da Googlebot sowas nicht macht, würden wir den Link dann nicht sehen.

Spannend? Jetzt Artikel zu Ende lesen!

Lesen Sie den Artikel weiter in unserer suchradar Ausgabe 68 von Oktober 2017 mit dem Titelthema „Remarketing / Retargeting: aus Besuchern Kunden machen“.

Kostenloses PDF-Magazin bestellen Online weiterlesen? Einfach kostenlos für den Newsletter anmelden. Kostenpflichtiges Print-Abo bestellen