Themenradar: Videos auf Agentur- und Kundenseite

Beitrag aus Ausgabe 67 / August 2017
Online Marketing
Markus Hövener

ist Chefredakteur des Magazins suchradar und geschäftsführender Gesellschafter der SEO-/SEA-Agentur Bloofusion Germany.

Erfahrene Online-Marketer teilen ihr Wissen: Wie wichtig ist das Thema Video? Wie schwierig ist es für Agenturen, Kunden bei diesem Thema voranzubringen?

Marco Janck

CEO, SUMAGO GmbH

Das Thema Video ist extrem wichtig, um Alleinstellungsmerkmale und Persönlichkeit eines Unternehmens oder einer Person auszuprägen. Leider trauen sich nur wenige unserer Kunden an das Thema heran. Sie haben oft Angst, sich falsch darzustellen, oder trauen sich selbst nicht vor die Kamera. Es ist ein Bereich, in dem sich Marketing plötzlich „nach etwas anfühlt“. Man hat den Eindruck, sich die Finger verbrennen zu können. Wir versuchen mit Beispiel-Test-Videos eine Brücke zu bauen. Oft steigt die Begeisterung, wenn man ein Beispiel des angestrebten Formats sehen kann.

Eines wissen aber auch die Kunden, die es dann nicht machen: Video ist ein extrem starkes Marketing-Instrument und auf Angsthasen wartet in der Wirtschaftswelt niemand.

Martin Witte

CEO, SEO-Profession

Video ist leider im Moment immer noch ein Thema, welches von den meisten Kunden völlig unterschätzt wird. Gerade Shop-Betreibern ist oft gar nicht bewusst, welche ungeheuren Vermarktungsmöglichkeiten im Bereich Video-Marketing liegen. Das liegt vor allen Dingen daran, dass Kunden gar nicht klar ist, wo das Medium Video überall zum Einsatz kommen kann. Hinzu kommt, dass die Produktion von Video-Content im Vorfeld häufig pauschal als zu aufwändig und zu teuer abgelehnt wird. Auch wird die Reichweite und die Vermarktungsstärke von Social-Media-Kanälen von Kunden völlig falsch eingeschätzt und somit auch deutlich unterschätzt.

Die Einstiegshürde für die Erstellung von Video-Content ist hoch und Test Cases lassen sich nur mit einem verhältnismäßig großen Aufwand erstellen.

Wenn aber der Einstieg erst einmal geschafft ist, dann stellen die meisten Kunden fest, dass das Invest dort auf jeden Fall sehr lohnend ist und neue Zielgruppen erreicht werden.

Axel Scheuering

Geschäftsführer, eology GmbH

Wir setzen Video-Content ein, um die (Text-)Inhalte auf den Websites unserer Kunden zu komplettieren und den User Intend möglichst umfassend zu befriedigen. Beim Einsatz von zusätzlichem Video-Content sehen wir a) höhere Conversion Rates, b) bessere SEO-Rankings und c) bessere User-Signale, wie z. B. die Verweildauer auf der Website.

Viele Unternehmen haben das große Potential von Video-Content noch nicht erkannt. Das ist natürlich eine große Chance für alle, die jetzt schon Video-Content bieten.

Wir als Suchmaschinenmarketing-Spezialdienstleister bieten bzgl. Video lediglich Konzeption und Beratung an. Für die Video-Produktion greifen wir auf Spezialisten zurück, um unseren Kunden professionelle Ergebnisse zu liefern.

Jens Stolze

Inhaber/Geschäftsführer, creative360

Videos sind im B2B-Sektor seit 2009 ein Trend. Seit mindestens fünf Jahren sind sie fester Bestandteil des Marketing-Mix vieler B2B-Unternehmen. Vor allem bei komplexen Themen greifen B2B-Marken auf Erklärvideos zurück. Aber auch Montage-, Messe- und Case-Study-Videos sind gefragt.

Zunehmend im Kommen ist Live-Streaming via Social-Media. Visuelle Kommunikation wird auch im B2B immer wichtiger. Im Zuge dessen und der langjährigen Bedeutung von Content-Marketing sind Videos nicht mehr wegzudenken. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an Qualität, Mehrwert und SEO-konforme Vermarktung.

Wir helfen B2B-Firmen dabei, Videos gekonnt einzusetzen. Im Rahmen von Content-/Online-Strategien identifizieren wir Themen, entwickeln Ideen, arbeiten Storyboards aus und setzen die Videos teils mit Partnern um. Wichtig dabei sind vor allem Einsatzzweck, Botschaft, Dauer und die Machart.

Bei der täglich steigenden Anzahl an Videos nimmt die Bedeutung von Qualität und konkretem Nutzen erheblich zu. Eine Herausforderung für alle B2B-Marken, um mit Videos aus der Masse herauszustechen und einen Eindruck zu hinterlassen.

Malte Landwehr

Senior-Product-Marketing-Manager, Searchmetrics

Dieses Jahr werden vermutlich 75 % des globalen Internet Traffics durch Videos verursacht werden. Bis 2020 soll der Anteil laut Cisco sogar auf 80 % steigen!

Bei diesen Zahlen ist klar: Ohne Video geht es nicht. Natürlich passen Videos nicht für jedes Thema und jede Zielgruppe. Es ist also nicht notwendig, in jede Landingpage ein semi-relevantes Video zu integrieren.

Im Rahmen einer Content-Strategie sollte sich jedes Unternehmen über Videos Gedanken machen. Dabei sollte das Thema Video nicht komplett ausgelagert und ein Video nie zum Selbstzweck erstellt werden. Vielmehr müssen einzelne Aspekte der Story, die ein Unternehmen im Netz erzählen möchte, zielgruppengerecht in Videos aufgegriffen werden.

Die Königsdisziplin ist die Produktion von Video-Material, das – passend geschnitten – auf Landingpage, Youtube-Kanal sowie Facebook und Instagram funktioniert. Da jeder Kanal ganz spezifische Anforderungen hat, klappt eine One-Size-/-Length-/-Format-Fits-All-Ansatz nur ganz, ganz selten.

Ernest Mavriqi

Geschäftsführender Gesellschafter, Effektiv Online-Marketing GmbH

Das Thema Video ist bei vielen Unternehmen mittlerweile angekommen, was gut so ist, denn Videos eignen sich sehr gut, um Emotionen und komplexe Sachverhalte zu vermitteln. Außerdem werden Videos z. B. von Facebook bevorzugt behandelt und damit besser verbreitet.

Spannend? Jetzt Artikel zu Ende lesen!

Lesen Sie den Artikel weiter in unserer suchradar Ausgabe 67 von August 2017 mit dem Titelthema „Video-Marketing: Strategien für YouTube & Co.“.

Kostenloses PDF-Magazin bestellen Online weiterlesen? Einfach kostenlos für den Newsletter anmelden. Kostenpflichtiges Print-Abo bestellen