SEO-Themenradar: Wie wichtig wird Bing?

Beitrag aus Ausgabe 62 / Oktober 2016
SEO
Markus Hövener

ist Chefredakteur des Magazins suchradar und geschäftsführender Gesellschafter der SEO-/SEA-Agentur Bloofusion Germany.

Bing hat verkündet, dass sie in Deutschland zehn Prozent Marktanteil erreicht haben. Was halten deutsche Online-Marketing-Agenturen davon? Muss man Bing auf dem Zettel haben? Ist SEO/SEA für Bing anders als bei Google?

Malte Landwehr

Product-Marketing-Manager, Searchmetrics

Ich kann nicht bestätigen, dass Bing in Deutschland zehn Prozent Marktanteil hat. Durch die Integration der Suchleiste in Windows 10 war natürlich ein Anstieg der Reichweite von Bing zu erwarten. Laut Diensten wie StatCounter ist der Marktanteil von Bing jedoch nur von drei bis vier Prozent auf fünf bis sechs Prozent gestiegen. Und seit Februar scheint dieser Wert relativ konstant zu sein.

Natürlich lohnt es sich, den SEO-Traffic von Bing mitzunehmen. Gezielt darauf zu optimieren, halte ich aber nicht für notwendig. Anders sieht es bei SEA aus! Bezahlte Klicks sind auf Bing wegen der geringeren Anzahl an Advertisern in vielen Branchen relativ günstig zu haben.

Uli Zimmermann

Geschäftsführer, eMinded GmbH

Bing zu vernachlässigen, wäre wie Österreich außen vor zu lassen. Für Online-Marketing im DACH-Raum somit ein absolutes Muss. Die Frage sollte eher sein, wann sich das Einbeziehen von Bing in die SEO-/SEA-Maßnahmen lohnt.

Das Thema SEO für Bing können wir recht schnell abhaken: Würde es Bewertungskriterien geben, die sich bei Bing maßgeblich von Google unterscheiden, müssten diese vernachlässigt werden. Wer konzentriert sich auf zehn Prozent des Marktes, wenn auf der anderen Seite 90 Prozent warten? Zum Glück ist das nicht der Fall und die SEO-Kriterien von Bing liegen sehr nahe an denen von Google.

Beim Thema SEA stellt sich daher die Frage, wann man bei Bing startet. Unsere Philosophie ist auch hier „Google first“. Funktionieren die Kampagnen über AdWords, ist es dann allerdings der nächste logische Schritt, diese auf Bing auszuweiten. Nicht nur die zehn Prozent Marktanteil sprechen dafür, auch die in der Regel geringeren Klickpreise sind ein Argument für Bing.

Nils Winterstein

Head of SEO, Clicks Online Business

Bing als Suchmaschine sollte keinesfalls unterschätzt werden. Gerade im wichtigen B2B-Segment ist der SEO-Wettbewerb oftmals geringer als bei Google, gleichzeitig die Konversionrate deutlich besser.

Dieses Phänomen beobachten wir bereits in den letzten Jahren, wenngleich der Traffic, welcher über Bing zu unseren Kunden kommt, in der Tat in den letzten zwölf Monaten spürbar zugenommen hat.

Gleichzeitig gibt es aber auch Themensegmente, in welchen Bing zwar nicht vernachlässigt werden sollte, aber dennoch eine eher untergeordnete Rolle spielt. Grundvoraussetzung sollte daher immer auch für Bing eine vorherige Wettbewerbsanalyse sein, gerne auch kombiniert mit einem SEA-Test, um den möglichen Traffic und die Konversionen genauer abschätzen zu können.

Schlussendlich empfehlen wir den Blick auf weitere, besucherbringende Kanäle (wie Bing) immer, um auch die Abhängigkeit gegenüber Google immer möglichst gering zu halten.

Aike Schultheis

Head of SEO, ad agents GmbH

Bing spricht von zehn Prozent Marktanteil, andere Studien von sechs Prozent. Für deutsche Webseiten steht ganz klar Google im Fokus – und wer seine SEO-Hausaufgaben für Google ordentlich macht, der ist prinzipiell auch für Bing oder die Yahoo-Suche, welche auf Bing-Suchergebnissen basiert, gut aufgestellt, denn die Qualitätsanforderungen sind für Google höher als beim Konkurrenten. Besonderheiten gibt es bei internationalen Webseiten, da hier ein genauer Blick auf Bing unabdingbar geworden ist. Die Bedeutung von Bing in Deutschland wird mit der Verbreitung von Windows 10, Cortana sowie des hauseigenen Browsers Microsoft Edge ansteigen und folglich Googles Marktanteil weiter konsequent angreifen.

Sieben Fehler, die AdWords-Werbende bei Bing Ads vermeiden sollten

Wer sich für Bing Ads interessiert, muss wissen, dass der Umstieg von Google AdWords auf Microsofts Plattform Tücken hat. Einfach nur die Kampagnen kopieren? Das geht in der Regel nicht. Worauf man dabei achten sollte, zeigt das neue Advisory von SEA-Profi Cora Rothenbächer:

http://bloo.link/bingads2016

Spannend? Jetzt Artikel zu Ende lesen!

Lesen Sie den Artikel weiter in unserer suchradar Ausgabe 62 von Oktober 2016 mit dem Titelthema „B2B-Maßnahmen für Online-Marketer“.

Kostenloses PDF-Magazin bestellen Online weiterlesen? Einfach kostenlos für den Newsletter anmelden. Kostenpflichtiges Print-Abo bestellen